Home Kontakt Standorte Hilfe English

Metzler Capital Markets

Untermainanlage 1
60329 Frankfurt am Main

Telefon (+49 - 69) 21 04 - 2 65
Telefax (+49 - 69) 21 04 - 6 79

Haben Sie noch Fragen zum Company Zoom?

Jochen Schmitt
Analyst Financials, Real Estate

JSchmitt@metzler.com
Telefon (+49 - 69) 21 04 - 43 59

Jochen Schmitt, CFA, ist seit 2006 bei Metzler tätig. Herr Schmitt ist Analyst für den Finanz- und Immobiliensektor. Vor seiner Tätigkeit bei Metzler war er vier Jahre bei der Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) als Sektoranalyst für europäische Versicherungswerte zuständig. Davor arbeitete er im IPO-Bereich von LRP und GZ-Bank in Frankfurt am Main und begleitete mehrere Börsengänge. Herr Schmitt legte 2003 seine Prüfung zum Chartered Financial Analyst (CFA) ab. Er erwarb 2000 seinen BA-Abschluss in Betriebswirtschaft an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim. Während seines Studiums absolvierte er ein Praktikum bei der GZ-Bank in Singapur.

Metzler Capital Markets

Aktuelles

26.4.2017
Market Zoom: Nach Frankreichwahl nur kurzfristig Erleichterung in der Peripherie
Zunächst reagierten die Kapitalmärkte und auch der Euro erleichtert auf den Ausgang des ersten Wahlgangs der Präsidentschaftswahl in Frankreich. Doch schon bald ging insbesondere den Anleihen die Luft wieder aus. Sebastian Sachs, Finanzanalyst Fixed Income, erläutert in seinem aktuellen Market Zoom darüber hinaus, was er für den Euro erwartet, auch mit Blick auf Impulse aus den USA.
Bitte beachten Sie den folgenden Disclaimer.


24.4.2017
Aktie des Maschinenbauers Aumann deutlich zu hoch bewertet
Die Analysten von Metzler Capital Markets haben die Coverage des deutschen Maschinenbauers Aumann mit einer Verkaufsempfehlung aufgenommen. Ihr Kursziel liegt bei 46 EUR pro Aktie. Lesen Sie die Pressemitteilung.


19.4.2017
Company Zoom: Deutsche Telekom profitiert von Lizenzversteigerung in den USA
T-Mobile USA hat in der vergangen Woche Mobilfunklizenzen in den USA ersteigert. Damit deckt T-Mobile USA mehr Regionen und Städte ab und dürfte in puncto Kundenanzahl, Umsatz und Profitabilität zulegen. Holger Schmidt, Analyst IT-Services, Software, Telecommunications, erklärt in seinem aktuellen Company Zoom, wie sich das auf die Deutsche Telekom und deren Aktienkurs auswirken dürfte.
Bitte beachten Sie folgenden Disclaimer.


5.4.2017
Metzler Capital Markets: Konjunkturaufschwung in unruhigen Zeiten - „Top Ten“ deutscher Aktien für das zweite Quartal 2017
Die größten Kurschancen im zweiten Quartal 2017 sieht Metzler Capital Markets bei den Aktien der folgenden zehn Unternehmen: Allianz, BASF, Evonik, Fraport, Fresenius Medical Care, Hella, Jungheinrich, SAP, Siemens und Uniper. Lesen Sie die Pressemitteilung.


4.4.2017
Metzler: Leoni dürfte vom hohen technischen Anspruch an Kabelsysteme profitieren
Die Analysten von Metzler Capital Markets erhöhen das Kursziel für die Aktie von Leoni auf 64 EUR. Leoni wandele sich zurzeit eklatant, so Branchenanalyst Jürgen Pieper: Galt das Unternehmen unter den börsennotierten Autozulieferern bislang als Hersteller von wenig attraktiven Massenartikeln, so dürfte es im Zuge der technischen Neuerungen in der Automobilindustrie über kurz oder lang eine Neubewertung erfahren. Lesen Sie die Pressemitteilung.


23.3.2017
Jürgen Pieper im Interview mit Der Aktionär TV – Zulieferer Leoni vor dem Turnaround
Leoni, ein Automobilzulieferer aus dem MDAX, hat Zahlen geliefert. Das operative Ergebnis schrumpft um fast die Hälfte im Vergleich zum Vorjahr. Unter dem Strich bleibt nur noch ein Ergebnis von zehn Millionen Euro übrig. Und trotzdem schießt die Leoni-Aktie durch die Decke. Darüber spricht Jürgen Pieper im Interview mit Der Aktionär TV. Sehen Sie das Interview: Automobil-Experte Jürgen Pieper: Zulieferer Leoni vor dem Turnaround.


22.3.2017
Market Zoom: Prognoseänderung EUR/USD - Erste Anzeichen einer Politikentspannung geben Euro Rückenwind
Der Euro wird aus zwei Richtungen unterstützt. In Europa sorgen die überwiegend soliden Konjunkturdaten und der Wahlausgang in den Niederlanden für Aufwind. Warum Daniel Winkler, Finanzanalyst Fixed Income/FX, dagegen die gute wirtschaftliche Stimmung in den USA eher skeptisch sieht - und wie sich das auf die EUR/USD-Prognose von Metzler Capital Markets auswirkt, erläutert er in seinem aktuellen Market Zoom.
Bitte beachten Sie den folgenden Disclaimer.


16.3.2017
Anlagekonzept baut auf Devisentermingeschäfte – Metzler nutzt Zinsvorteil von Hochzinswährungen
Normalerweise werden Devisentermingeschäfte dazu genutzt, um Investitionen oder Investments in anderen Währungsräumen abzusichern. Nun hat das Bankhaus Metzler mit der Strategie "FX Protected Carry" ein Anlagekonzept vorgestellt, das den umgekehrten Weg geht und die Zinserträge von Hochzinswährungen für Investoren vereinnahmt. Lesen Sie den Artikel der Börsen-Zeitung.


15.3.2017
Alternativen zu hochverzinslichen Fremdwährungsanleihen – Metzler Currency Management nutzt Risikoprämien effizient
Aufgrund des anhaltenden Niedrigzinsumfelds verschärfe sich der Anlagenotstand für institutionelle Investoren zunehmend, so Michael Klaus, Partner des Bankhauses Metzler, anlässlich eines Pressegesprächs in Frankfurt am Main am 15. März 2017. Das zwinge die Investoren dazu, vermehrt international zu investieren. Fremdwährungsanleihen böten zwar eine höhere Rendite, beinhalteten jedoch neben Zins- und Währungsrisiken auch Bonitäts- und Liquiditätsrisiken. Lesen Sie die Pressemitteilung.


15.3.2017
Französische Präsidentschaftswahlen – Wahlsieg der gemäßigten Kräfte dürfte europäischen Märkten positive Impulse verleihen
Wie auch immer die Präsidentschaftswahl in Frankreich ausgehen wird – die deutsche Wirtschaft sei in jedem Fall tangiert, so die Analysten von Metzler Capital Markets. Mit den Wahlen stehe auch die Frage im Zentrum, ob sich die Eurozone inmitten einer Eskalation der seit Ende 2007 währenden Schuldenkrise befindet, an deren Ende ein ganz anderes Europa stehen könnte, oder ob sich die Lage beruhigt. Lesen Sie die Pressemitteilung.


6.3.2017
Pascal Spano ab 1. Juli 2017 Head of Research bei Metzler Capital Markets - Jürgen Pieper übernimmt Verantwortung als Senior-Advisor
Ab 1. Juli 2017 übernimmt Pascal Spano (47) die Verantwortung für das Research im Geschäftsfeld Capital Markets. Herr Spano verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Wertpapiergeschäft und war zuvor in leitenden Funktionen bei mehreren europäischen Großbanken. Jürgen Pieper (62), bislang Head of Research von Metzler Capital Markets, übernimmt ab 1. Juli neben seiner Rolle als führender Automobilanalyst auch die Funktion eines Senior-Advisors. Lesen Sie die Pressemitteilung.


1.3.2017
Weiterhin niedrige Bundrenditen machen Dividendenwerte interessant
Die Analysten von Metzler Capital Markets halten Aktien von Unternehmen, die eine attraktive Dividende zahlen, unverändert für eine überzeugende Alternative bei der Suche nach Rendite. Unter den deutschen börsennotierten Unternehmen, die vergleichsweise hohe Dividenden an ihre Aktionäre auszahlen und zugleich mit guten Geschäftsperspektiven punkten können, heben sie die Allianz, die Deutsche Euroshop, Evonik, Innogy und Uniper hervor. Lesen Sie die Pressemitteilung.


22.2.2017
E-Mobilität dürfte Umsatz und Gewinn von Rheinmetall deutlich anschieben
Die Analysten von Metzler Capital Markets sehen gute Chancen für Rheinmetall, im Geschäftsbereich Automotive vom Trend zur E-Mobilität zu profitieren und stärker zu wachsen als im Branchendurchschnitt. Dafür sprechen die kürzlich gewonnenen Aufträge, so Sektoranalyst Alexander Neuberger in einer aktuellen Unternehmensstudie. Lesen Sie die Pressemitteilung.


15.2.2017
Opel: Hoffnung für Deutsche Werke?
Der Autohersteller Opel soll auch nach einem möglichen Verkauf an den französischen Konkurrenten PSA als eigenes Unternehmen geführt werden. Das habe GM-Chef Mary Barra bei ihrem Besuch in Rüsselsheim zugesagt. PSA und Opel könnten viel Geld bei einer gemeinsamen Entwicklung sparen, doch die Nervösität ist hoch. Jürgen Pieper, Head of Equities Metzler Capital Markets, gibt seine Einschätzung im Beitrag der Deutschen Welle.


7.2.2017
Marktanteile im deutschen Privatkundengeschäft aufgrund von Gebührenerhöhungen für Girokonten in Bewegung
Die Analysten von Metzler Capital Markets erwarten, dass sich die Marktanteile im deutschen Bankgeschäft mit Privatkunden in den nächsten Jahren deutlich verschieben könnten. Das ist das Ergebnis einer Sektorstudie, in der unter anderem die Gebührenmodelle für private Girokonten von 16 in Deutschland tätigen Banken untersucht wurden, darunter ausgewählte Sparkassen sowie Volks- und Raiffeisenbanken, Deutsche Bank (Aktienempfehlung: Verkaufen), Deutsche Postbank und Commerzbank (Aktienempfehlung: Kaufen), sowie Direktbanken wie Comdirect (Aktienempfehlung: Verkaufen). Lesen Sie die Pressemitteilung.


3.2.2017
Metzler platziert erfolgreich neue Aktien für die Pantaleon Entertainment AG
Im Rahmen einer Kapitalerhöhung der Pantaleon Entertainment AG ("Pantaleon") haben die Kapitalmarktexperten des Bankhauses Metzler neue Aktien des Unternehmens bei institutionellen Investoren in Deutschland und im europäischen Ausland erfolgreich platziert. Lesen Sie die Pressemitteilung.


1.2.2017
Mercedes-Benz auf der Überholspur
Die Analysten von Metzler Capital Markets stufen die Aktie von Daimler hoch von Halten auf Kaufen. Das neue Kursziel liegt bei 78 EUR. Jürgen Pieper, Head of Research, sieht gute Chancen dafür, dass Umsatz und Ergebnis 2017 stärker wachsen werden als im Branchendurchschnitt. Lesen Sie die Pressemitteilung.


30.1.2017
Metzler erwartet für VW Wachstum über Branchendurchschnitt
Die Analysten von Metzler Capital Markets erhöhen das Kursziel für die VW-Aktie von 145 EUR auf 185 EUR. Unter den drei börsennotierten Autobauern habe das Papier von VW damit das größte Kurssteigerungspotenzial - so Jürgen Pieper, Head of Research. Für den Kauf der Aktie spreche die attraktive Kombination von niedriger Bewertung bei gleichzeitig stabiler Ergebnisdynamik. Die aus "Dieselgate" resultierenden Risiken seien wesentlich geringer also noch ein Jahr zuvor. Lesen Sie die Pressemitteilung.


27.1.2017
Metzler rechnet mittelfristig mit moderat steigenden Großhandelspreisen für Strom
Die Analysten von Metzler Capital Markets erwarten, dass sich die Großhandelspreise für Strom in den nächsten Jahren moderat erholen dürften – beispielsweise rechnen sie 2020 mit einem Strompreis von rund 10 % über dem aktuellen Terminpreis.

Der Atomausstieg bis 2022 wird es laut Guido Hoymann, Head of Equity Research bei Metzler Capital Markets, erforderlich machen, dass ab 2019 die relativ teuren und derzeit wenig nachgefragten Gaskraftwerke wieder häufiger eingesetzt werden. Lesen Sie die Pressemitteilung.


19.1.2017
Investors‘ Darling – der Workshop zur Kapitalmarktkommunikation in Deutschland

Am 19. Januar 2017 fand erstmals „Investors‘ Darling – der Workshop zur Kapitalmarktkommunikation in Deutschland“ in der Historischen Villa Metzler in Frankfurt am Main statt. Gastgeber Metzler Capital Markets begrüßte gemeinsam mit dem manager magazin rund 60 Investor-Relations-Experten. Mehr zum Wettbewerb Investor's Darling.


4.1.2017
Wendemanöver an den Kapitalmärkten
Die größten Kurschancen im ersten Quartal 2017 sieht Metzler Capital Markets bei den Aktien der folgenden zehn Unternehmen: Allianz, Brenntag, Commerzbank, Deutsche Euroshop, Deutsche Telekom, Hella, Henkel, Jungheinrich, Norma Group und Siemens. Zurückhaltung empfiehlt Metzler-Analyst Hendrik König hingegen für die Titel der Aareal Bank, der Comdirect Bank, von Covestro, Elring Klinger und Vonovia. Lesen Sie die Pressemitteilung.


12.12.2016
DAX 2017 weiterhin volatil
Die Analysten von Metzler Capital Markets gehen davon aus, dass der Verlauf des DAX im kommenden Jahr volatil bleibt. Generell dürften erneut zwei dynamische Komponenten taktgebend für die Entwicklung am deutschen Aktienmarkt sein: die Gewinne und die dazugehörenden Bewertungsmultiplikatoren. Die Geldpolitik dürfte im historischen Vergleich extrem expansiv bleiben, was das Klima für Aktien weiterhin grundsätzlich begünstige, so Hendrik König, Stratege bei Metzler Capital Markets. Lesen Sie die Pressemitteilung.


2.12.2016
Metzler sieht Henkel gut gerüstet für weitere Marktanteilsgewinne
Die Analysten von Metzler Capital Markets empfehlen die Aktie von Henkel zum Kauf. Den fairen Wert der Aktie sieht Branchenspezialist David Varga bei 126 EUR. Lesen Sie die Pressemitteilung. Bitte beachten Sie den folgenden Disclaimer.


30.11.2016
Neuaufstellung von SAP zahlt sich zunehmend aus
Die Analysten von Metzler Capital Markets empfehlen die Aktie von SAP zum Kauf. Branchenspezialist Holger Schmidt sieht den fairen Wert der Aktie bei 96 EUR. SAP hat sich in den vergangenen Jahren neu aufgestellt und sein Kerngeschäft – Software für Geschäftsprozesse – um Cloud-Services erweitert, unter anderem durch mehrere Akquisitionen. Lesen Sie die Pressemitteilung. Bitte beachten Sie den folgenden Disclaimer.


23.11.2016
Metzler erwartet für Merck Wachstum mit Überraschungspotenzial
Die Analysten von Metzler Capital Markets nehmen die Coverage des deutschen Chemie- und Pharmaunternehmens Merck mit einer Kaufempfehlung auf.
Lesen Sie die Pressemitteilung. Bitte beachten Sie den folgenden Disclaimer.


16.11.2016
Metzler erwartet überdurchschnittliches Umsatzwachstum für Jungheinrich
Die Analysten von Metzler Capital Markets nehmen die Coverage von Jungheinrich mit einer Kaufempfehlung auf. Branchenspezialist Jasko Terzic sieht den fairen Wert der Aktie bei 32 EUR. Lesen Sie die Pressemitteilung. Bitte beachten Sie den folgenden Disclaimer.


14.11.2016
Metzler Capital Markets auf der Currency Overlay Convention
Am 14. November fand die erste Currency Overlay Convention im Rahmen der 19. Euro Finance Week statt. Auf der Konferenz konnten sich Finanzmarktteilnehmer einen Überblick über das Angebot führender Currency-Overlay-Anbieter verschaffen. Die FX-Overlay-Experten von Metzler Capital Markets informierten an ihrem Messestand Verantwortliche von Corporates, Fonds, Pensionskassen, Versicherungen und Family Offices. Metzler Capital Markets war einer der Hauptsponsoren. Mehr zur Currency Overlay Convention.


14.11.2016
Metzler erwartet im vierten Quartal wieder kräftiges Wachstum für Continental
Die Analysten von Metzler Capital Markets stufen die Empfehlung für die Aktie von Continental von Halten auf Kaufen mit einem Kursziel von 205 EUR herauf. Branchenanalyst Jürgen Pieper erwartet nach einem schwachen dritten Quartal für das letzte Jahresviertel ein wieder deutlich kräftigeres Wachstum. Lesen Sie die Pressemitteilung. Bitte beachten Sie den folgenden Disclaimer.



1.11.2016
Unter Strom – die Energiebranche in Deutschland lebt wieder auf
Die Erneuerbaren Energien haben sich mit einem Anteil an der Stromerzeugung von rund 30 % in Deutschland etabliert. Bis 2050 soll ihr Anteil auf mindestens 80 % steigen, 2022 soll in Deutschland das letzte Atomkraftwerk abgeschaltet werden. Parallel zu dieser Entwicklung haben sich die großen Konzerne E.ON und RWE aufgespalten. „Damit haben sie sich – nach langem Zögern – an die neue Realität angepasst und können nun der gestiegenen Bedeutung der Erneuerbaren Energien mit den erforderlichen Kapazitäten Rechnung tragen“, so Branchenanalyst Guido Hoymann. Lesen Sie die Pressemitteilung. Bitte beachten Sie die Veröffentlichungen gemäß § 34b WpHG und Finanzanalyseverordnung.


26.10.2016
Jürgen Pieper beim Deutsch-Chinesischer Wirtschaftstag (DCWT) 2016
Am 26. Oktober 2016 fand die alljährliche Hauptveranstaltung der DCW, der Deutsch-Chinesische Wirtschaftstag (DCWT) 2016 im Rahmen der Messe GlobalConnect in Stuttgart statt. Jürgen Pieper, Head of Metzler Research, diskutierte im Symposium 1: Chancen für Automotive - Fokus E-Mobility mit Oliver Stöckl, PHOENIX CONTACT E-Mobility GmbH, Urs Waelchli, Globales EV Ladeinfrastrukturgeschäft, ABB, und Dr. Benjamin Kroymann, E.M.L.E., Squire Patton Boggs.

© der Fotos: DCW2016

Mehr Informationen zum Deutsch-Chinesischen Wirtschaftstag finden Sie auf der Seite der Deutsch-Chinesischen Wirtschaftsvereinigung e. V.